Hofgeschichte

Der Hof ist bereits seit 1860 in Familienbesitz.

1960 Tod des Betriebsleiters

Der Hof wurde von der Ehefrau geführt und durch Nachbarschaftshilfe und von Gerhard Bergmann ( damals 12 Jahre alt) erhalten.

8 Kühe, 3 Bullen, 2 Pferde, Schweine

 

1970 Neubau Stall mit Scheune und Hopfendarre

15 Kühe

 

1975 Neubau Wohnhaus

 

1976 Übergabe an Gerhard und Renate Bergmann

 

1985 Stallumbau  22 Kühe

 

 

1999 Aufgabe des Hopfenanbaus

 

2000 Erster Spargel wird angebaut

 

2002 Neubau Milchviehlaufstall, Fahrsilos, Güllegrube, Kälberstall

Derzeit ca 40 Kühe

 

2008 Hofübergabe an Stefan Bergmann

 

2009 Bau Maschinen- und Berghalle  , derzeit 65 Kühe

 

2010 Aufgabe Brennereikartoffelanbau, Grund: Branntweinmonopol fällt weg

 

2011 Ausweitung des Spargelanbaus und des Direktverkaufs von Käse usw., Bau des Hofladens

 

2015 Erweiterung des Hennenstalls für freilaufende Hennen, derzeit ca 450 Hennen ( Erweiterung in Planung)